+++ Liebe Kunden, wir wünschen Ihnen ein gesundes, neues Jahr 2023! +++

Aktuelles

Kräftebündelung für Sofort-Hilfe: Kommunale Familie und Wohnungsgenossenschaften stellen Wohnraum für Ukraine-Flüchtlinge

Für die Ukraine-Flüchtlinge initiiert Dessau-Roßlaus kommunale Familie unter der Leitung von Jens Krause und Heike Paesold in Zusammenarbeit mit den Wohnungsgenossenschaften ein umfassendes Wohnraum-Hilfsprogramm: Bis zu 100 leerstehende Wohnungen im gesamten Stadtgebiet sollen hierzu kurzfristig bereitgestellt werden. Die Stadt Dessau-Roßlau, die Stadtwerke und sowie die Dessauer Wohnungsbaugesellschaft, die Wohnungsgenossenschaft Dessau, der Wohnungsverein Dessau und die Roßlauer Wohnungsgenossenschaft bündeln hierfür gemeinsam ihre Kräfte.

Während die Vermieter den Wohnraum zur Verfügung stellen, koordinieren und realisieren die Stadtwerke mit ihrer Tochter Infra-Tec Energy die Einrichtung. Das Sozialamt der Stadt übernimmt die bedarfsgerechte Verteilung. Für die Möblierung der Wohnungen werden noch dringend Sachspenden benötigt, vor allem für die funktionsfähige Einrichtung der Bereiche Wohnen, Essen und Schlafen. Von der gut erhaltenen Couch oder Esstischgarnitur über Betten, Liegen, Fernsehgeräte bis hin zu Küchen, die zum Beispiel umzugsbedingt abzugeben sind, ist dabei jede Unterstützung willkommen!

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Aktion beteiligen wollen, können sich ab sofort bei den Stadtwerken melden, per Mail unter ukrainehilfe@dvv-dessau.de oder telefonisch unter 0340 899 1004. Hier werden alle Sachspenden erfasst und weitervermittelt.

Darüber hinaus speist die DATEL Dessau ab sofort den ukrainischen Sender Ukraina 24 in ihr TV-Netz ein und erweitert damit kostenfrei ihr Angebot für in Deutschland lebende Ukrainer und Flüchtlinge aus der Kriegsregion. Für sie bietet der Kanal auf 706 MHz eine einfache und kostenlose Möglichkeit, sich mit aktuellen Nachrichten aus der Heimat in ihrer Landessprache zu versorgen.

Foto: Gemeinsam für Soforthilfe: Dino Höll (Stadtwerke), Marco Schubert (DWG), Jens Krause (Stadt), Nicky Meissner (Wohnungsgenossenschaft Dessau), Heike Paesold (Stadt), Iven Müller (Roßlauer Wohnungsgenossenschaft RWG) , Thomas Zänger (Stadtwerke), Lutz Dessau (Wohnungsverein Dessau), Thomas Graf (Infra-Tec-Energy), Anja Jacobi- Tinnefeld (RWG) (v.l.).