Erstellt von Dessauer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH - DVV - Stadtwerke |

Stadtwerke nutzen modernste LED-Technik

Förderung durch Nationale Klimaschutzinitiative

Im Verwaltungsgebäude Albrechtstraße wurden im Zuge der Sanierung des zweiten Obergeschosses alte Leuchtstofflampen gegen hochmoderne LED-Einbauleuchten ausgetauscht. Die Ausleuchtung von mehr als 800 m² Bürofläche erfolgt damit besonders effizient und umweltschonend. Die CO2-Einsparung beträgt dabei über 20 Jahre rund 440 Tonnen. Das spart rund 37.000 KWh  bzw. 75 Prozent des bisherigen Strombedarfs. 30 Prozent der Investition wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Moderne LED-Technik ist bereits auch auf der zentralen Kläranlage in Dessau-Ziebigk im Einsatz. Im Rahmen des Projekts „Klimafreundliche Kläranlage“ wurden hier 81 Lichtpunkte der Außenbeleuchtung mit einer Investitionssumme von rund 33.000 Euro umgerüstet. Dies spart jährlich 17 Tonnen Treibhausgas.  Die Maßnahme wurde ebenfalls durch die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert. 

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. 

Zurück