Erstellt von Dessauer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH |

Engagiert für's Leben

DRK-Kreisverband Dessau und Stadtwerke kooperieren bei Hausnotrufsystem

Der DRK-Hausnotruf ist im Ernstfall immer einsatzbereit und garantiert in den eigenen vier Wänden, Sicherheit auf Knopfdruck– rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Mit dem Hausnotrufsystem des DRK Kreisverbandes Dessau e.V. bleiben vor allem ältere Menschen aber auch Kranke oder Menschen mit einer Behinderung jeder Altersgruppe selbständig, aber nicht allein. Die Stadtwerke Dessau sind mit ihrem Tochterunternehmen DATEL der Partner für die technische Umsetzung und unterstützen den Vertrieb des DRK-Hausnotrufsystems.

„Ich freue mich, dass es mit der Kooperation zwischen den Stadtwerken und dem DRK nicht nur gelungen ist, einen wichtigen Meilenstein zur Sanierung des Vereins zu erreichen, sondern insbesondere, dass sich damit die Kernkompetenzen von zwei starken Organisationen zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt verbinden.“ erklärt der Insolvenzverwalter des Vereins, Nico Kämpfert.

„Daseinsvorsorge hat für die Stadtwerke viele Facetten. Dabei bestimmen die Sicherheit und zuverlässiger Service unser Selbstverständnis als kommunaler Dienstleister“, begründet Stadtwerke-Vertriebsleiter Torsten Henze das Engagement. „Deshalb lag es für uns nahe, den DRK-Hausnotruf mit unserer Kompetenz zu unterstützen. Eine besondere Verantwortung ergibt sich auch aus dem relativ hohen Durchschnittsalter unserer Bürger. Mit der Kooperation von Stadtwerken und DRK tragen wir gemeinsam dazu bei, die Lebensqualität für ältere oder hilfebedürftige Bürger zu erhalten.“

„Die DATEL stellt den Telekommunikationsanschluss und neueste Übertragungstechnik zur Verfügung“, erläutert DATEL-Bereichsleiter Nico Nierenberg. „So sorgen wir für die sichere Verbindung, die im Notfall Leben retten kann. „Wer den DRK-Hausnotruf nutzen möchte, profitiert von Vorteilen wie zertifizierter Technik, leicht zu bedienender Ausstattung und persönlichen Ansprechpartnern rund um die Uhr. Das bewährte Sicherheitssystem des DRK und unsere Erfahrung ergänzen sich somit optimal.“

Das Hausnotrufgerät besteht aus einer Basisstation und einem Handsender. Dieser lässt sich als Kette um den Hals oder als Armband tragen und befindet sich so stets in Griffnähe. Ein Knopfdruck auf den Handsender genügt, um einen Notruf abzusetzen. Kurz darauf meldet sich ein Mitarbeiter der Hausnotrufzentrale über die Basisstation und kann im Notfall sofort die erforderliche Hilfe koordinieren.

Der DRK-Kreisverband Dessau e.V. leistet mit seinen rund 80 Mitarbeitern, über 2.000 Mitgliedern und mehr als 160 ehrenamtlichen Helfern in der Region wertvolle Dienste für Hilfebedürftige. In den Bereichen Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Alten- und Krankenpflege sowie in der Familien-, Kinder- und Jugendhilfe nimmt der Verein eine gesellschaftlich wichtige und notwendige Aufgabe in der Stadt Dessau- Roßlau wahr. Die Stadtwerke Dessau leisten mit ihren elf Tochtergesellschaften und einem breiten Dienstleistungsspektrum einen umfassenden Mehrwert für die Lebensqualität vor Ort.

Zurück