+++ Liebe Kunden, wir wünschen Ihnen ein gesundes, neues Jahr 2023! +++

Aktuelles

Stadtwerke wollen Kunden unterstützen – Preisanpassung zum 01.09.2022

Am 23.06.2022hat Bundeswirtschaftsminister Habeck die Alarmstufe und damit die zweite Stufe zum Notfallplan Gas ausgerufen. Die Preisentwicklung und Versorgungssicherheit beim Erdgas ist seitdem ein bestimmendes Thema in den Medien.

„Fakt ist: Derzeit ist die Versorgungssicherheit weiterhin gewährleistet. Die Stadtwerke Dessau versorgen ihre Privat-, Gewerbe- und Sondervertragskunden wie gewohnt im vertraglich vereinbarten Rahmen“, stellt Stadtwerke-Geschäftsführer Dino Höll fest. „Dennoch sind die verfügbaren Ressourcen begrenzt und werden am Markt zu außergewöhnlich hohen Preisen gehandelt. Da auch wir um eine Preisanpassung zum 1. September 2022 nicht umhinkommen, wollen wir unsere Kunden so weit wie irgend möglich in dieser schwierigen Phase unterstützen.“

So werden die Stadtwerke mit der Preisanpassung erstmals automatisch auch die Abschläge erhöhen, um zu hohen Nachzahlungen vorzubeugen. „Wir wollen unsere Kunden damit schützen“, erläutert Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Zänger. „Bisher erfolgte eine Anpassung im Zuge der Jahresabrechnung oder auf eigenen Kundenwunsch. Aufgrund dieser besonderen Situation gehen wir nun diesen neuen Weg.“ Dabei wird eine Verbrauchsabgrenzung zum Stichtag der Preisanpassung vorgenommen und der Zählerstand auf Basis des bisherigen Verbrauchs ermittelt. Eine separate Ablesung ist nicht erforderlich.

„Uns ist bewusst, dass die Situation gerade für Haushalte mit wenig finanziellem Spielraum nun noch schwieriger wird und der Beratungsbedarf weiter steigt“, weiß auch Sebastian Sauer, Sozialmanager bei den Stadtwerken. „Wir raten deshalb dazu, bei Bedarf umgehend mit uns in Kontakt zu treten, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können. Hierbei sind wir eng mit unseren Partnern vernetzt, darunter das Sozial- und Integrationsamt der Stadt, das Jobcenter oder Schuldnerberatungen. Wenn dies gewünscht wird, übernehmen wir im Auftrag unserer Kunden auch die Kontaktaufnahme dorthin.“ Mit der Alarmstufe wird auch das Signal verstärkt, den Verbrauch vorsorglich zu reduzieren. Dabei sind alle Verbraucher aufgerufen, so viel Energie wie möglich einzusparen und Effizienzpotenziale auszuschöpfen. Jede Kilowattstunde, die im Sommer weniger verbraucht wird, trägt dazu bei, dass mehr Gas für den Winter eingespeichert werden kann. Dazu gehören auch alltägliche Dinge, wie zum Beispiel das Senken der Raumtemperatur oder die Dauer des Duschens. Noch mehr und vor allem nachhaltig Energie sparen können Hausbesitzer durch eine energetische Gebäudesanierung, um die Energieeffizienz des Gebäudes zu erhöhen. Insbesondere im kommenden Winter sollten Haushalte auch noch stärker auf ihr Heizverhalten achten. Als Faustformel gilt: Ein Grad weniger Raumtemperatur senkt den Gasverbrauch um sechs Prozent. Die Überprüfung der Heizungsanlagen und ein hydraulischer Abgleich sollte vor Beginn der Heizperiode selbstverständlich sein.

Zum 1. September 2022 steigt der Arbeitspreis für Erdgas um 5,04 ct/kWh (brutto). So ergeben sich beispielsweise im Tarif DessauErdgasKombi bei einem Jahresverbrauch von 15.000 kWh monatliche Mehrkosten von rund 63,06 Euro (brutto). Die ab 1. September 2022 gültigen Preisblätter sind unter dvv-dessau.de abrufbar, die Kunden werden rechtzeitig schriftlich informiert.

Hintergrund der Preisentwicklung sind massive Preissteigerungen an den Energiemärkten. Während sich die Beschaffungskosten bereits vor dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine auf einem hohen Niveau bewegten, haben sich seit Kriegsausbruch die Unsicherheiten an den Märkten noch einmal massiv verstärkt. Darüber hinaus hat die Ressourcenverknappung durch zurückgefahrene Gaslieferungen Russlands die Beschaffungskosten weiter nach oben getrieben. Hinzu kommen weitere, preis-treibende Faktoren wie zu niedrige Speicherstände, die CO2-Abgabe für fossile Brennstoffe und die Verknappung von Erzeugungskapazitäten durch die geplante Stilllegung von Kernkraftwerken.

Informationen zur aktuellen Preisentwicklung und Produktpalette vermitteln die Stadtwerke-Mitarbeiter im Kundencenter persönlich oder kostenfrei unter 0800 899 1500. Weitere Informationen, auch zum Energiesparen, sind unter dvv-dessau.de abrufbar.