Deswa verlegt neue Trinkwasserleitungen in der Wolfgangstraße – Einschränkungen ab 2. Mai 2022

Ab 2. Mai 2022 verlegt die Deswa in der Wolfgangstraße neue Trinkwasserleitungen. Infolgedessen kommt es zu Verkehrseinschränkungen im Kreuzungsbereich Antoinettenstraße und Wolfgangstraße. Dabei ist die Zufahrt zur Wolfgangstraße gesperrt. Autofahrer werden gebeten, aus südlicher Richtung die Zufahrt über die Ferdinand-von-Schill-Straße und die Hans-Heinen-Straße sowie aus nördlicher Richtung die Humperdinckstraße und Hans-Heinen-Straße zu nutzen. Die Ausfahrt Wolfgangstraße beschränkt sich auf das Rechtsabbiegen auf die Antoinettenstraße. Weiterhin ist die öffentliche Treppe zum Wohnblockbereich gegenüber dem Kino gesperrt. Im Busverkehr kann die Umsteigehaltstelle Hans-Heinen-Straße nicht bedient werden, so dass der Umstieg von der Regionallinie 310 zur DVG-Linie 16 am Hauptbahnhof erfolgt.

Die Arbeiten dienen der Versorgungssicherheit und werden voraussichtlich bis Anfang Juni abgeschlossen sein. Wir bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

Aktuelles

Der Frühling steht bevor – Zeit zum Durchatmen und die Schönheit der erwachenden Natur zu erleben. Hier im Dessau-Wörlitzer Gartenreich haben wir das Glück, dies in einer einzigartigen Kulturlandschaft zu genießen. Und mit unserer Dessau-Wörlitzer Eisenbahn haben wir das ideale Fortbewegungsmittel, um entspannt durch das Gartenreich zu gelangen und trotzdem mobil zu sein. Eine Fahrt durch unsere Welterberegion hat aber nicht nur im Frühjahr ihren Reiz. Bei Sonnenschein und längeren Tagen wächst auch schon die Vorfreude auf die warme Jahreszeit, in der wir uns wieder draußen treffen und die Events in Dessau-Roßlau genießen können. Unsere Höhepunkte sind fest eingeplant, denn auch in diesem Jahr wollen wir unseren „local stars“ den Auftritt auf großer Bühne ermöglichen und wir suchen die „Vereinshelden“ in unserer Stadt.

Uns liegen diese Highlights besonders am Herzen: Sie bieten unseren Ehrenamtlichen und Engagierten ein Podium und zeigen, dass ihr Einsatz gewürdigt wird. Dies schafft Anerkennung und rückt Vorbilder ins Bewusstsein, an denen sich der Nachwuchs orientieren kann – insgesamt also ein nachhaltiger Beitrag zur Lebensqualität!

Jetzt reinschauen:

Dessau-Wörlitzer Eisenbahn startet am 1. April 2022

Am 01. April 2022 beginnt die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn ihren durchgängigen Fahrplanbetrieb. (mehr …)

Aktuelles

Kräftebündelung für Sofort-Hilfe: Kommunale Familie und Wohnungsgenossenschaften stellen Wohnraum für Ukraine-Flüchtlinge

Für die Ukraine-Flüchtlinge initiiert Dessau-Roßlaus kommunale Familie unter der Leitung von Jens Krause und Heike Paesold in Zusammenarbeit mit den Wohnungsgenossenschaften ein umfassendes Wohnraum-Hilfsprogramm: Bis zu 100 leerstehende Wohnungen im gesamten Stadtgebiet sollen hierzu kurzfristig bereitgestellt werden. Die Stadt Dessau-Roßlau, die Stadtwerke und sowie die Dessauer Wohnungsbaugesellschaft, die Wohnungsgenossenschaft Dessau, der Wohnungsverein Dessau und die Roßlauer Wohnungsgenossenschaft bündeln hierfür gemeinsam ihre Kräfte.

Während die Vermieter den Wohnraum zur Verfügung stellen, koordinieren und realisieren die Stadtwerke mit ihrer Tochter Infra-Tec Energy die Einrichtung. Das Sozialamt der Stadt übernimmt die bedarfsgerechte Verteilung. Für die Möblierung der Wohnungen werden noch dringend Sachspenden benötigt, vor allem für die funktionsfähige Einrichtung der Bereiche Wohnen, Essen und Schlafen. Von der gut erhaltenen Couch oder Esstischgarnitur über Betten, Liegen, Fernsehgeräte bis hin zu Küchen, die zum Beispiel umzugsbedingt abzugeben sind, ist dabei jede Unterstützung willkommen!

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Aktion beteiligen wollen, können sich ab sofort bei den Stadtwerken melden, per Mail unter ukrainehilfe@dvv-dessau.de oder telefonisch unter 0340 899 1004. Hier werden alle Sachspenden erfasst und weitervermittelt.

Darüber hinaus speist die DATEL Dessau ab sofort den ukrainischen Sender Ukraina 24 in ihr TV-Netz ein und erweitert damit kostenfrei ihr Angebot für in Deutschland lebende Ukrainer und Flüchtlinge aus der Kriegsregion. Für sie bietet der Kanal auf 706 MHz eine einfache und kostenlose Möglichkeit, sich mit aktuellen Nachrichten aus der Heimat in ihrer Landessprache zu versorgen.

Foto: Gemeinsam für Soforthilfe: Dino Höll (Stadtwerke), Marco Schubert (DWG), Jens Krause (Stadt), Nicky Meissner (Wohnungsgenossenschaft Dessau), Heike Paesold (Stadt), Iven Müller (Roßlauer Wohnungsgenossenschaft RWG) , Thomas Zänger (Stadtwerke), Lutz Dessau (Wohnungsverein Dessau), Thomas Graf (Infra-Tec-Energy), Anja Jacobi- Tinnefeld (RWG) (v.l.).

Aktuelles

Herzlich willkommen auf unseren neuen Internetseiten!

Ab sofort präsentieren wir Ihnen unsere neue Online-Präsenz mit erweitertem Inhalt und neuem Erscheinungsbild. (mehr …)

Rohrnetzspülungen in Ziebigk vom 15.11.-26.11.2021

Die Arbeiten dienen der Rohrnetzpflege und erfolgen jeweils wochentags von 08.00 bis 17.00 Uhr.
(mehr …)

Aktuelles

ÖPNV-Pilotprojekt: Bis 31.01.2022 fahren alle Schüler in Dessau-Roßlau kostenfrei zur Schule und in der Freizeit.

Am 1. November 2021 startete das Pilotprojekt zum kostenfreien ÖPNV-Angebot für Schüler in Dessau-Roßlau. (mehr …)

Aktuelles

Intelligent und klimafreundlich mobil: Stadtwerke zeigen neues Shuttle-System

Mit dem Testbetrieb zweier Elektro-Shuttles haben die Stadtwerke in Zusammenarbeit mit dem Anbieter „Clever Shuttle“ gezeigt, wie bisherige Rufbusangebote künftig noch individueller, effizienter und klimafreundlicher gestaltet werden können. „Unser strategisches Ziel ist es, bis 2025 ein nachhaltiges Mobilitätskonzept zu entwickeln, mit dem wir den CO2-Ausstoss deutlich reduzieren und unsere Angebote noch fahrgastfreundlicher ausrichten“, erläutert DVG-Geschäftsführer Torsten Ceglarek. „Einen wegweisenden Ansatz bieten hierzu innovative Alternativen für den bisherigen Rufbusverkehr.“

Mit intelligenten, bedarfsgesteuerten Mobilitätsangeboten sollen Fahrgäste in Nebenzeiten ganz bequem per App Abfahrtszeit, Fahrtziel und Fahrgastzahl auswählen und ihr E-Shuttle buchen. Das System analysiert automatisch die gebuchten Fahrten und ermittelt die optimale Route für die Fahrgastabholung und die Bedienung der Fahrtziele. So ist es beispielsweise möglich, für die Abholung virtuelle Haltestellen einzurichten, die näher an der Abfahrtsadresse liegen, als eine reguläre Bushaltestelle. Die Fahrt erfolgt dann beispielsweise bis zum nächsten Linienknoten und kann dann nahtlos mit dem Linienverkehr weitergeführt werden. Zum Vergleich: Das herkömmliche Rufbussystem läuft mit festhinterlegten Fahrplanzeiten, Linienführungen und festen Ein- und Ausstiegshaltestellen. „Die neuen bedarfsgesteuerten Angebote vernetzen hingegen den individuellen Bedarfsverkehr mit dem öffentlichen Liniennetz – intelligent, umweltfreundlich und flexibel, dies ist für unsere Fahrgäste deutlich attraktiver“, unterstreicht Torsten Ceglarek.

Aktuelles

Kunst im öffentlichen Raum: Stadtwerke haben weitere Technikstationen gestalten lassen - toller Blickfang und Umfeldaufwertung

Unsere neugestalteten Technikstationen sind ein echter Blickfang und begeistern nicht nur Anwohner. (mehr …)

Aktuelles

Sommer, Sonne, Jubiläum – so lässt sich in Kurzform beschreiben, was wir in den vergangenen Wochen gemeinsam mit Ihnen, liebe Kunden, erleben durften! Die große Resonanz auf unsere Aktionen zum 30-jährigen Stadtwerke-Jubiläum hat einmal mehr gezeigt: Unser Herz schlägt hier, wo wir zu Hause sind und wir uns gemeinsam für eine lebens- und liebenswerte Region engagieren!

Unsere „Vereinshelden“ sind hierfür ein beeindruckendes Beispiel. Ehrenamtlich und oftmals im Hintergrund agierend, bringen sie ihre Vereine voran und haben damit einen maßgebenden Anteil am vielfältigen gesellschaftlichen Leben hier vor Ort. So entstehen Vorbilder für unsere junge Generation, in der diese Werte weiterleben. Wir sind stolz, dieses Engagement zu fördern und dabei ein verlässlicher Partner und Wegbegleiter zu sein.

Jetzt reinschauen: